Am 14. und 15. September verwandeln sich Bahnhofshallen, Ladenpassagen, Einkaufszentren, Kirchen, eine Friedhofskapelle, ein stillgelegtes Hallenbad, ein früheres Kesselhaus, ein Krankenhauspark, alte Feuerwachen, eine alte Gießerei, Foyers von Hotels und Firmensitzen, Seniorenbegegnungszentren, Schaufenster, Industriebrachen, eine alte Desinfektionsanstalt, Jugendclubs, Rathäuser, ein altes Postamt, ein veritables Wahlkreisbüro und gar eine ehemalige Pathologie in improvisierte Galerien und künstlerische Begegnungsorte. Mit den teilnehmenden Offenen Ateliers, traditionellen Galerien und Künstlerhäusern sind es insgesamt 217 Präsentationsstätten, in denen über 1.500 Künstler ausgewählte Arbeiten ihres Schaffens vorstellen, zum Gespräch einladen oder sich gar über die Schultern blicken lassen. Daneben werden auch thematische Spaziergänge zu Kunstwerken in öffentlichem Raum angeboten.

Die diesjährige Ausgabe der „Langen Nacht der Bilder“ in Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg steht unter dem Motto „Lebenswelten“: Das Motto verweist auf die unstrittige Tatsache, dass eine lebendige und vielfarbige Kiez-Kunst-Szene die Lebenswelten der dort wohnenden Menschen bereichern und dazu beitragen kann, ein multikulturell geprägtes und von wechselseitiger Achtung und Respekt getragenes Zusammenleben der Bewohner zu befördern. Die dezentrale Vielfalt der Kiezkultur und eine lebendige Alternativszene zu den Leuchttürmen der Hochkultur gehören zu den kulturellen Besonderheiten Berlins und machen einen nicht unwichtigen Teil der wachsenden touristischen Attraktivität der Stadt aus. Solche Aktionen wie „Die Lange Nacht der Bilder“ in Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg verstehen sich als eine treibende Kraft dieses Phänomens: Auch das ist Berlin.

Aktuelle Information:
Die beantragte Sondernutzung des ehem. Stadtbads Lichtenberg in der Atzpodienstr. 5-7 bzw. Hubertusstr. 47 wurde uns durch das Bezirksamt Lichtenberg, Abt. Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt, Bau- und Wohnungsaufsicht, Untere Denkmalschutzbehörde, unter Berufung auf geltende Vorschriften verwehrt. Der kurzfristigen und zeitlich beschränkten Nutzungsänderung zu dem Zweck einer Kunstausstellung wurde nicht zugestimmt. Wir bedauern dies und sagen alle angekündigten Veranstaltungen im Stadtbad Lichtenberg anlässlich der 6. Langen Nacht der Bilder, einschließlich der zentralen Eröffnung am Freitag, dem 13.9.13, hiermit ab. Wir verweisen auf die bezirklichen Eröffnungsveranstaltungen am Samstag, dem 14.9.13, in Friedrichshain-Kreuzberg und Lichtenberg.

Eröffnung:
Samstag, 14.09., 17.30 Uhr, Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin
Samstag, 18.00 Uhr, Panoramalounge der TanzZwiet, Strausberger Platz 1, 10243 Berlin